...

Open Call: Fellheld*innen gesucht!

Edition: Simul et Singulis

fellheld*innen ist eine fotografische Dokumen­tation im Posterformat, die geliebte Objekte der Kindheit porträtiert – Plüschtiere. Im Rahmen ihres Projekts fotografieren Philipp Rose und Alexander Seichter geliebte Lieblingsplüschtiere. Persönliche Texte der Besitzer*innen ergänzen das Bild und erläutern die Beziehung zwischen Mensch und Objekt. Die sachlichten Fotografien erhalten dadurch einen persönlichen, fast intimen Rahmen.

...

Braucht der Klimawandel neue Bilder?

Edition: Simul et Singulis

Im Rahmen von City Leaks Urban Arts Festival bespielt die Photoszene United vom 22. - 30. Mai einen Bahnbogen in der Hüttenstraße mit einer Präsentation von fotografischen Arbeiten von Solmaz Daryani, Monica Alcazar-Duarte, Benedikt Partenheimer und Tim Wagner.

...

Prozessraum

Edition: Simul et Singulis

Im Prozessraum dokumentiert und vermittelt CityLeaks die Vielfalt der Projekte und Diskurse. Die stetig wachsende, sich im Prozess befindende Ausstellung, kondenisert auf kleinstem Raum Prozesse und Ergebnisse.

...

Die Stadt, die es nicht gibt

Edition: Die Stadt, die es nicht gibt

Zum Jahr 2050 werden laut UN-Prognose zur Entwicklung der Weltbevölkerung 9,3 Milliarden Menschen unseren Planeten bevölkern, 70% der Menschheit wird dann in den Städten leben. Die Tendenz der Urbanisierung und der Verstädterung des Menschen ist immanent. Es sind die Städte, die die Plattform bilden für die zukünftigen wegweisenden Entscheidungen in allen Bereichen des Menschlichen Handelns und Denkens – in Politik, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft.

...

coherent existance

Edition: re:public

Johannes Hoffmann, Maximilian Bentler und Daryan Knoblauch, drei ehemalige Architekturstudenten der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, befassten sich in ihrer Ausstellung Coherent Existence mit der Wohnungsfrage. Wachsenden Städten mangelt es an zentrumsnaher Fläche für qualitativen Wohnraum und mittlerweile drückt überall der Schuh.