CityLeaks Urban Art Festival 2017 - Privatunterkünfte und Leerstand in Köln gesucht

Mit Eurer Hilfe möchten wir den anreisenden Künstlerinnen und Künstlern einen wunderschönen Aufenthalt in Köln bieten. Aktuell benötigen wir Privatunterkünfte in der Zeit von August bis September 2017 in Köln. Ein Gästezimmer muss keinen großen Luxus bieten. Ein angenehmes Maß an Privatsphäre sollten als Bedingung gewährleistet sein. Solltet Ihr uns ein Zimmer anbieten können, wäre es schön, mit dem Angebot gleichzeitig ein paar Infos zur Wohnung/Zimmer (Adresse, Ausstattung, Dauer der möglichen Nutzung, etc.) zu bekommen und ein aussagekräftiges Bild des Raumes, um den es geht.

Darüber hinaus hinaus suchen wir nach 2 leerstehenden Immobilien (ab 30 qm) in der Kölner Innenstadt-Nord, die wir als Büro sowie Workshopraum von Ende Juli bis Ende September 2017 nutzen können.

 

Bei Fragen und Angeboten wendet Euch bitte an:
Valentin Lindt

0221-29 49 69 59
office@cityleaks-festival.com

 

Vielen Dank dafür bereits im Voraus!

Read more

 

CityLeaks Urban Art Festival 01.-24.09.2017

Unter dem Titel „Sharing Cities“ geht die CityLeaks Urban Art Biennale im September 2017 zum vierten Mal an den Start. CityLeaks wird wieder mit vielen Aktionen vornehmlich in der nördlichen Kölner Innenstadt rund um Eigenstein, Hansaring und Ebertplatz intervenieren. Freut euch auf viele neue Murals, Installationen, Performances und Aktionen und erfahrt hier bald mehr über das Programm!

Read more

 

CityLeaks Führungen Frühling / Sommer 2017

CityLeaks Tour

 

Auf geht’s! Auch in diesem Frühjahr und Sommer laden wir Euch ein, die ganze Vielfalt an Street Art auf den Straßen Kölns zu erkunden! Egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, egal ob in Ehrenfeld, Nippes, Mülheim oder im Belgischen Viertel – unsere Touren lassen euch vertraute Veedel mit ganz anderen Augen sehen! Wir freuen uns auf Euch!

 

Sa, 01.04, 16h – Belgisches Viertel Tour – Start: Aachener Straße 52 (vor Herr Pimock) – Bezahlung vor Ort

 

Sa, 08.04, 16h – Belgisches Viertel Tour – Start: Aachener Straße 52 (vor Herr Pimock) – Buchung über KölnTicket

 

Sa, 15.04, 16h – Mülheim Tour – Start: Mülheimer Freiheit 135 (am Kiosk) – Bezahlung vor Ort

 

Sa, 29.04, 16h – Ehrenfeld Tour 1 – Start: Vogelsanger Straße 28 / Piusstraße – Bezahlung vor Ort

 

Sa, 13.05, 16h – Ehrenfeld Tour 2 – Start: Venloer Straße 334 (vor Backwerk) – Buchung über KölnTicket

 

Sa, 27.05, 16h – Belgisches Viertel Tour – Start: Aachener Straße 52 (vor Herr Pimock) – Bezahlung vor Ort

 

Sa, 10.06, 16h – Nippes Bike Tour – Start: Neusser Straße 450 (vor dem Bezirksrathaus Nippes) – Bezahlung vor Ort

 

Sa, 24.06, 16h – Belgisches Viertel Tour – Start: Aachener Straße 52 (vor Herr Pimock) – Buchung über KölnTicket

 

Sa, 08.07, 16h – Ehrenfeld Tour 2 – Start: Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Straße 429 – Buchung über KölnTicket

 

Sa, 22.07, 16h – Agnesviertel / Ehrenfeld Bike Tour – Start: Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3 (Innenhof) – Bezahlung vor Ort

Read more

Recap: DOMA Pecado al Pecador

Hier gibt´s eine kleine Video-Dokumentation von DOMA´s künstlerischen Intervention „Pecado al Pecador“. Seht wie die Installation ihren Weg durch Köln findet.

Recap: XENORAMA Fassadendialoge

Mülheim zeigte sich zum Video-Mapping „Fassadendialoge“ von Xenorama und den interaktiven Vorbereitungen dazu von seiner besten Seite. Wir danken nochmals herzlich den Mülheimer Interviewpartnern und ihren Beiträgen zu einer großen Show.

Recap: CIE. WILLI DORNER Bodies in Urban Spaces

Am 19. September zogen wir mit der Compagnie Willi Dorner um die Häuser der Mülheimer Nachbarschaft. Bodies in Urban Spaces verbindet die Akrobatik des menschlichen Körpers mit der Stadtarchitektur und wirft neue Blickwinkel und Perspektiven auf unseren Stadtraum.

Recap: ELFO

Die nicht verstummende Sprechanlage sorgte für Irritation und Schmunzeln. ELFO & friends rezitierten aus dem „Manifesto della cucina futurista“ (Filippo Tommaso Marinetti), spielten Musik bei Kaffee und Zigarette.

Publikation CityLeaks 2015 - go get it!

IMG_4470
Begleitend zum CityLeaks Urban Art Festival zeigt die Publikation künstlerische Positionen zeitgenössischer urbaner Kunst. Das Festival vereint Künstlerinnen und Künstler, die im öffentlichen Stadtraum wirken, ihn deuten und bearbeiten. Die Publikation präsentiert die Künstler in Skizzen, Collagen und Bildern, die zum Teil Ausdruck der Selbstwahrnehmung ihres künstlerischen Schaffens sind. Ergänzend dazu kommen Experten aus Kultur und Wissenschaft zu Wort. Sie veranschaulichen Tradition, Veränderung und Aktualität räumlicher und gesellschaftlicher Diskurse. Theorie und Praxis beziehen sich auf einen gemeinsamen Fixpunkt: Raum ist, wie die Geografin Anne Vogelpohl es formuliert, Voraussetzung und Produkt einer jeden Gesellschaft.

erschienen bei Strzelecki Books.
Bei Kaufinteresse schreibt uns bitte eine E-Mail an info@cityleaks-festival.com.

Siebdrucke zum Kauf


IndoorAusstellung_Cityleaks2015_Köln_KarlaWindberger(73)

Im Rahmen der Siebdruckwerkstatt @CityLeaks, sind eine Reihe an handgefertigten Siebdrucken entstanden. Unter Leitung von Daniel Lisson haben folgende Künstler eine Auflage angefertigt: DOMA, LeBeat, Daniel Lisson, Various&Gold, Guapo Sapo, Sebastian Karbowiak & Gizem Winter. Die hochwertigen Drucke sind in einem Format von 70×50 cm auf 300gm schweren Büttenpapier aufgelegt worden und können mit oder ohne Rahmen für kleines Geld erworben werden. Schenkt euch oder euren Liebsten ein kunstvolles Andenken an CityLeaks 2015.
Bei Kaufinteresse bitte eine E-mail an art@cityleaks-festival.com.

CityLeaks Parcour - Museumsnacht 2015

Franco Fasoli_()_Cityleaks2015_Köln_robertwinterL1004383

Wir freuen uns ganz besonders dieses Jahr Teil der Museumsnacht Köln zu sein!

Beim CityLeaks Parcour erzählen wir euch wissenswertes zu den diesjährigen Wänden in Mülheim. Von 19:00 bis 2:00 Uhr erwarten wir euch in der Dünnwalder Str. 6 und 41 sowie am Clevischen Ring 128, 170 und 174. Mit einem Ticket der Museumsnacht könnt ihr sogar den praktischen KVB-Shuttle-Service nutzen.

Mehr Infos zur Museumsnacht findet ihr HIER.

 

CityWatch

Der öffentliche Raum Kölns sowie seine privaten Gebäude und Flächen bringen immer wieder Leerstand und Unorte hervor. Vieles bleibt ungenutzt, liegt brach oder wirft Fragen der Funktion oder Gestaltung auf. Sei es Leerstand, vernachlässigte Plätze, Nischen, Parks oder Grünanlagen.
Die CityLeaks CityWatch bietet euch die Möglichkeit diese Orte in das öffentliche Bewusstsein zu bringen und Ideen zur ihrer Nutzung oder Umgestaltung zu kommentieren. Uns interessiert, wie ihr euren Stadtraum wahrnehmt – welche Orte euch auffallen, verwundern oder zu kreativen Gestaltungsideen inspirieren. Teilt eure Eindrücke und kommentiert eure Utopien zu diesen Räumen. Let´s build Cologne!

leer-img

 

Read more