Im Rahmen von Simul et Singulis verwandelt sich die Hüttenstraße in einen öffentlichen Gemeinschaftsgarten. Im gesamten Straßenverlauf entstehen Hochbete und Gartenparzellen, die einladen eine vielfältige Pflanzenwelt zu erkunden und die Straße als Ort urbaner Agrikultur zu entdecken. Ergänzt durch Mobiliar wird der Straßenraum und seine Freiflächen zu einer  Gartenlandschaft, die angeeignet werden will. Setzt euch zu uns und geniesst die Sonne!

Mit dem Pop Up Garten möchte CityLeaks anregen den öffentlichen Raum vor dem Hintergrund des Klimawandels neuzudenken. Klimaanpassung und urbane Resilienz sind zentrale Schlagworte in der Aushandlung des Stadtraumes. Der Pop Up Garten ist auf einen Pflanzenykluss angelegt. Als Teil des diesjährigen CityLeaks Reallabors erproben wir seine zukünftige Verstetigung. Die Bepflanzung ist vielfältig, umfasst Stauden, Kräuter, Nutzpflanzen, Sträucher und Blumen. Regenwassergewinnung und Kompostierung simulieren einen geschlossenen Kreislauf.

Die Anzucht der ersten Stecklinge läuft auf Hochtouren. Gemeinsam mit der Nachbarschaft und euch Interessierten wollen wir den Garten pflegen und ernten. Zum Bau-Start des Gartens ab dem 06.04.2021 könnt ihr euch zur "Zwischen-Herberge" Stecklinge bei uns im Projektcontainer in der Hüttenstraße abholen um diese mit Fertigstellung des Gartens ab dem 17.04.21 auszupflanzen!

Location:
Hüttenstraße
KünstlerInnen:
Studio Quack x Jan-Phlipp Neuer
GärtnerInnen:
Arne Glasvoigt & Dominik Katz
Partner:
Umweltamt der Stadt Köln, Ehrenfelder Bahnbögen e.V., Kölner Ernährungsrat e.V.
Status:
Visible