Presse

Pressemeldung

Köln, den 08.09.2015

Die Indoor-Ausstellung des dritten CityLeaks Urban Art Festivals wurde am Samstag, 5. September 2015 erfolgreich eröffnet und kann nun von Besucherinnen und Besuchern täglich besichtigt werden. Im Lauf der Woche beginnen viele der Outdoor­Künstler mit der Gestaltung ihrer Wände. Den Festivalbesucher erwarten wieder weitere Programmpunkte und Möglichkeiten zur Partizipation.

WOCHENPROGRAMM 7.­13.09.2015
Die Indoor­-Ausstellung des CityLeaks Urban Art Festivals 2015 wurde am Samstag, 5. September erfolgreich eingeweiht und steht den Besucherinnen und Besuchern wochentags von 14 Uhr bis 20 Uhr und am Wochenende von 12 Uhr bis 20 Uhr offen. Bei Gruppenanfragen öffnet das Festival auch nach Vereinbarung und bietet immer mittwochs innerhalb der Indoor­Führung ein anschließendes Künstlergespräch an. Am 9. September mit dabei: Alexander Basile, Vera Drebusch, Bastian Hoffmann, Damian Weber, Georg Barringhaus, Moderation: Verena Maas. http://cityleaksfestival.de/programm/

Die Kunstwerke im Outdoor­-Bereich können ebenfalls im Rahmen von Führungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad besichtigt werden. Am 12. September beginnend um 16 Uhr gibt es die Mülheim Tour 1 und eine Mülheim Bike Tour sowie am Sonntag, den 13. September um 16 Uhr eine Nippes Bike Tour und die Mülheim Tour 2. Bei den Bike Touren besteht die Möglichkeit, kostenfrei KVB Räder zu nutzen, welche jedoch unter info@cityleaks­festival.com vorbestellt werden müssen. Nähere Infos gibt es unter: http://cityleaks­festival.de/touren/

Am 10. September 2015, findet am Festplatz an der Mülheimer Brücke ein Urban Movie Screening statt, mit dem Dokumentarfilm „Everyday Rebellion“ (AUT/ CHE 2013) von dem Crossmedia­Projekt Riahi Brothers, der das Phänomen des weltweiten friedlichen Protests beleuchtet.

Das Siebdruckatelier mit vielen verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern, die im Kollektiv oder einzeln an Siebdrucken arbeiten, lädt am 11. September ab 19 Uhr zur Vernissage der festivaleigenen Siebdruck­Edition. Diese wird dem Publikum in der Festivalzentrale im Kupferwerk zum Verkauf geboten.

Diese Woche arbeiten auch viele Künstler an ihren Murals; so beispielweise der US-­Amerikaner Axel Void, die niederländischen Künstler Boris Tellegen und Erosie sowie der Argentinier Franco Fasoli und der Kölner Künstler ZOO6. Alle Einzelheiten zu den Künstlern und den Adressen sind nachzulesen auf http://cityleaks­festival.de/view/artists/

Auch das Wochenende hält wieder viele Programm-­Highlights bereit. Am 11. und am 12. September zeigt das Künstlerkollektiv Xenorama unter dem Titel „Facade Dialogs“ ab 21.30 Uhr ein Video Mapping am Wiener Platz. Wie lebe ich? Wie verorte ich mich und was macht das Viertel, in dem ich lebe, zu meinem Quartier? In ihrem Projekt lässt Xenorama Menschen aus Köln­Mülheim zu Wort kommen. Dazu wurden im Vorfeld des Festivals Passateninterviews gedreht. In filmisch-­journalistischen Interviews verdichten sich Geschichten, die sich aus dem Leben des Einzelnen und seinen Verknüpfungen zum städtischen Umfeld ergeben.

Am 12. September ab 12 Uhr findet die Illustratoren­-Ausstellung bei der buntebrause agentur in der Maybachstraße 155 – 159 statt.

Ebenfalls am 12. September kann man im Rahmen des Mural­-Workshops unter der Anleitung des ägyptischen Künstlers Ammar Abo Bakr eine Wandmalerei im Außenraum des Kulturbunkers Mülheim gestalten. Der Workshop wird präsentiert von unserer Partnergalerie CAT Cologne. Um Anmeldung via info@catcologne.org wird gebeten. http://cityleaks­festival.de/artists/ammar­abobakr/

Wer schon immer Comiczeichnen ausprobieren wollte, kann am 12. September von 14 Uhr bis 19 Uhr am Comiczeichnen Workshop von Jahangir Dermani (Mülheimer Freiheit 88, 51063 Köln) teilnehmen. Um Anmeldung wird auch hier freundlich gebeten: jahangir@mooli.de

Last but not least findet am 12. September die erste CityLeaks Block Party statt. Dazu laden wir mit Live­Paintings und einem HipHop­Jam. Kölner Graffiti-Sprayern, DJs und MCs sowie offenen Ateliers und einem BBQ ab 14 Uhr auf den Innenhof vom Gebäude 9 und dem Kunstwerk ein.
Die Musik liefern unter anderem die DJ´s Twit One und Wun Two. Ab 23 Uhr übernehmen Kosta Kostov & Mr. Salinas sowie der französische DJ Rafael Aragon die Block Party Aftershow mit heißem Rhythmus des Balkan Express.

Und wer nach soviel Programm das Wochenende gemütlich ausklingen lassen möchte, ist am 13. September herzlich in die Festivalzentrale in Köln-Mülheim eingeladen. Wie jeden Sonntag findet hier DUBLAB Radioleaks von 14 Uhr bis 20 Uhr statt. Dieses Mal mit A-Musik und Geord Odijk & Waltraud Blischke, Salon des Amateurs mit Rearview Radio & Eiger Nordwand sowie Untitled mit James Pants. http://dublab.de/

Alle Informationen auch ausführlich nachzulesen unter: www.cityleaks­festival.de

PRESSEKONTAKT
CityLeaks Urban Art Festival | artrmx e.V.
Iren Tonoian

Hospeltstraße 69 | 50825 Köln
presse@cityleaks-festival.com | +49.177.29 73 009

Text honorarfrei abdruckbar. Weitere Infos und Fotos auf Anfrage