686 Gallery

Das Projekt 686 Gallery widmet sich seit seiner Gründung durch eine Gruppe von Kunststudenten 2014 der Interaktion mit dem öffentlichen Raum, ein Raum, der uns als Bürgern und Bürgerinnen allen gehört. In Folge dessen ist eine mobile Galerie entstanden, die als Ort der Begegnung zwischen Künstlern, Künstlerinnen und kunstinteressierten Menschen fungiert, so dass Netzwerke gebildet werden können und ein Austausch von Erfahrungen und Ideen stattfinden kann. Nachdem die 686 Gallery ein Jahr lang verschiedene Kunstaktionen in den Straßen von Köln organisiert hat, beginnt sie nun, auch den stationären Raum für sich zu nutzen. Im Juni 2015 organisierte sie erstmals ein Kunstfestival in stillgelegten Industrieräumen. Dies hat ihr die Möglichkeit verschafft, das Konzept Kunst im öffentlichen Raum zurück in den geschlossenen Raum zu holen. Im Rahmen von CityLeaks 2015 präsentiert sie in den Räumlichkeiten des Atelierzentrum Ehrenfeld (AZE) Werke der Künstlerin Eva G. Alonso und des Rosa Kolb Kollektivs.

Die Austellung findet in Kollaboration mit dem Kunstverein artrmx e.V. und dem Atelierzentrum Ehrenfeld statt.