CAT Cologne

Raum wird konstruiert, wirkt gleichzeitig aber auch konstruierend. So entsteht sich eine Wechselwirkung zwischen Raum und den in ihm lebenden Menschen; wir formen den Raum, gleichzeitig formt er uns. Dies zeigt sich besonders in den Städten, wo Menschen unterschiedlichster Kulturen aufeinandertreffen und die Gestaltung von Raum gleichzeitig von Pragmatismus und Ästhetik geprägt wird. Hier steht Raum für die Repräsentation von Kultur und Geschichte, politischer und ökonomischer Macht. Die Verhandlung von Raum ist in unserer heutigen Gesellschaft daher omnipräsent. Die von Fabian Heerbaart und Heidrun Mezger kuratierte und durch den gemeinnützigen Kunstverein CAT COLOGNE („Community Art Team“) realisierte Ausstellung Spaces. Perception | Reflection | In-ter-vention beschäftigt sich mit der Wahrnehmung, der Reflektion und der Interaktion in und mit Raum. Die Künstler wenden verschiedenste Ausdruckstechniken an, um sich mit dem Thema „Raum“ auseinanderzusetzen, darunter Fotografien, Graffiti, Malereien, Installationen, Grafiken, Comics und Karikaturen. Das Projekt versteht sich als „work in progress”: Zu sehen sind zum Projektstart bei CAT Cologne zunächst Werke, die sich mit Raum in Ägypten und den USA auseinandersetzen. Im Laufe des Ausstellungszeitraumes realisieren drei Künstler aus Kairo im Rahmen ihrer Residencies weitere Arbeiten, die sich mit Kölner Stadtvierteln beschäftigen und in der Interaktion mit diesen entstehen: ein Mural (dt. Wandbild) im Außenraum von Ammar Abo Bakr, fotografische Arbeiten von Medhat Amin und eine Intervention von Andeel.


CAT Cologne e.V.
Venloer Str. 24 | 50672 Köln
Öffnungszeiten: Mi. – Sa. 16:00 – 19:00 Uhr