Xenorama

new-media

  • Xenorama_Cityleaks2015_Köln_Silviu Guiman_003
  • 11709795_1045044072196142_1274181227920573640_oklein
  • Xenorama_Cityleaks2015_Köln_Silviu Guiman_007 
  • Xenorama_Cityleaks2015_Köln_Silviu Guiman_009
  • Xenorama_Cityleaks2015_Köln_Silviu Guiman_010
XENORAMA (DEU)
Facade Dialogs

WO
Interventionen in Mülheim
Wiener Platz
51065 Köln

WANN
11. – 12. September | ab 22:00 Uhr
(Ausweichtermin bei Regen:
18. – 19. September)

Wie lebe ich? Wie verorte ich mich und was macht das Viertel, in dem ich lebe, zu meinem Quartier? In ihrem Projekt „Facade Dialogs“ lässt das Künstlerkollektiv Xenorama Menschen aus Köln-Mülheim zu Wort kommen. In filmisch-journalistischen Interviews verdichten sich Geschichten, die sich aus dem Leben des Einzelnen und seinen Verknüpfungen zum städtischen Umfeld ergeben. Verhandlungen räumlicher, kultureller und sozialer Erfahrungen treiben die subjektiven Erzählungen voran. Die Montage der Interviews, Animationen und Klänge fügen das Ganze zu einem audiovisuellen Kunstwerk zusammen. Es entstehen unterschiedliche Gesprächssituationen, in denen die Teilnehmer in Beziehung zueinander gesetzt werden und sich neue Zusammenhänge offenbaren. Die Videoinstallation wird zum CityLeaks Urban Art Festival im Kölner Stadtviertel Mülheim auf zwei nebeneinander gelegene Hausfassaden projiziert. „Facade Dialogs“ spiegelt den interdisziplinären Ansatz des international arbeitenden Künstlerkollektivs wider. Im Zentrum ihrer Arbeitsprozesse steht die Erforschung des Potentials für räumliche Kommunikation und Kunst. Xenorama verbindet technische und konzeptionelle Entwicklungen, die sie als künstlerische Ausdrucksmittel nutzen. So verschmilzt Geschehenes mit Klangerlebnissen und verschiebt die Grenzen des Gewohnten.