Vhils

murals

 

  • Sydney2013silvia lopes_sforshot3_klein
  • Lisbon_2014_creditAlexanderSilva_klein
  • photo 8 edited1383830514
  • GZ8B73531383830127
  • paexod18ivdm

VHILS (PRT)

Venloerstr. 193a
50823 Köln

Aufgrund technischer Schwierigkeiten konnte diese Wand leider nicht bewerkstelligt werden!

Etwas Neues zu erschaffen erfordert häufig die Zerstörung von etwas Altem. Diesen Entwicklungsprozess, der sich gerade in den boomenden, globalisierten Metropolen der Welt besonders spürbar und sichtbar vollzieht, greift Alexandre Farto aka Vhils in seiner künstlerischen Arbeit auf. Die Mauern dieser Städte reflektieren ihre Einflüsse, ihre Geschichte sowie das Leben der Menschen und umgekehrt. Mit seiner unkonventionellen Carving-Technik trägt Alexandre Farto mittels Presslufthammer, Bohrer, Säure und gelegentlich sogar Dynamit Mauerschicht um Mauerschicht ab und erschafft so großflächige, plastische Porträts, mit denen er auf die Wechselwirkung zwischen Stadt und Mensch aufmerksam machen möchte. Neben Hausfassaden verarbeitet Vhils in anderen Arbeiten auch eine Vielzahl ungewöhnlicher Materialien wie Holz, Metall oder Styropor. So zeigt beispielsweise seine Solo-Show „Diorama“ auf Holztüren geschnitzte Porträts, während er sein Projekt auf dem Festival Imaginarius in Portugal komplett aus Kork fertigte. Alexandre Farto wurde 1987 in Lissabon geboren. Sein Studium absolvierte er am renommierten Central Saint Martins College für Kunst und Design in London. Das Kunstprojekt „Scratching the Surface“ wurde erstmals 2007 in Lissabon und im darauffolgenden Jahr auf dem Cans Festival in London vorgestellt und erhielt von der internationalen Kunstszene für seine Innovation und Komplexität schnell große Anerkennung. Im Rahmen von CityLeaks 2015 wird Vhils eine Wand auf der Venloer Straße in Ehrenfeld gestalten.