TEC

murals

  • Tec_()_Cityleaks2015_Köln_robertwinterL1004357
  • Tec_()_Cityleaks2015_Köln_robertwinterL1004325
  • Tec_()_Cityleaks2015_Köln_robertwinterL1004356
  • Tec_()_Cityleaks2015_Köln_robertwinterL1004329
  • Tec_()_Cityleaks2015_Köln_robertwinterL1004345

TEC (BRA)

WO
Carlswerk Gelände

Inspiriert von der wachsenden Graffitiszene in Katalonien, traf Tec auf dem Rückflug von Barcelona in seine Heimat Argentinien den Entschluss, sich selbst die Grundlagen der Graffitikunst anzueignen und seine eigenen künstlerischen Spuren in Buenos Aires zu hinterlassen. Nach einem Grafikdesignstudium an der Universität in Buenos Aires wurde er Mitglied des Künstlerkollektivs „Fase“ und eroberte nach und nach die Straßen der argentinischen Hauptstadt. Mit einem Kurzfilm repräsentierte Fase 2005 Argentinien beim Filmfestival in Berlin und öffnete Tec damit die Türen nach Europa. Er kooperierte mit Grafikern aus ganz Europa und nahm an einer Vielzahl europäischer Urban Art Festivals teil. Mit dem Werk „De Dentro e de Fora“, das im Kunstmuseum von São Paulo realisiert wurde, verschaffte er sich endgültig internationales Ansehen und lebt und arbeitet seitdem in der brasilianischen Millionenstadt. Seine Murals sind bunt und surreal und erinnern mit ihren aus wenigen Strichen geformten Wesen an Zeichentrickfilme und greifen immer wieder ähnliche Motive auf, wie etwa den geköpften Fisch oder den großäugigen Vogel. So schafft sich Tec überall auf der Welt einen hohen Wiedererkennungswert.