Ammar Abo Bakr

murals

  • 12079830_1086280014739214_4747543001858335075_o
  • 12091443_1086280011405881_8097534235109426827_o
  • Ammar Abo Bakr_City Leaaks 2015_Silviu Guiman_011
  • Mural-Workshop_Ammar Abo Bakr for CityLeaks 2015_Photo_Fabian Heerbaart
  •   Ammar Abo Bakr_City Leaaks 2015_Silviu Guiman_001 

AMMAR ABO BAKR (EGY)

WO
Dünnwalder Str. 41
51063 Köln

WANN
14. – 19. September

WORKSHOP
Samstag
12. September 2015
13:00 – 16:00 Uhr
Anmeldung: info@catcologne.org

Kulturbunker Mülheim
Berliner Str. 20
51063 Köln

Street Art spielte während der ägyptischen Revolution (und auch heute noch!) eine wichtige Rolle. Denn diese Kunstform ist mehr als nur schön anzusehen. Sie kann auch ein Akt des Protestes sein. Einer der bekanntesten Street-Art-Künstler Ägyptens ist Ammar Abo Bakr. Seine Murals sind provozierend, politisch und gesellschaftskritisch. Mit ihnen kommentiert er die Entwicklungen und Ereignisse in seiner Heimat, was oftmals auf polizeilichen Widerstand trifft und nicht ungefährlich ist. In seinen Arbeiten befasst er sich zudem mit der ägyptischen Geschichte und der islamischen Kultur. Seine Werke bedienen sich der Pop-Art, alter Tradition, religiöser Kunst, der Wandmalerei und des Graffiti. Sein collagenartiger Stil steht für den Dialog zwischen Form und Inhalt. Bakr sagt selbst über sich und seine Werke, dass er den Menschen Ägyptens Kunst präsentieren möchte, die bei ihnen Freude auslöst. Auch außerhalb Ägyptens realisierte er weltweit Wandbilder an Museen und anderen öffentlichen Orten, die in Verbindung zu seiner Heimat Ägypten stehen. Er malte u. a. in Berlin, Paris, Amsterdam, Brüssel, Rom, Helsinki, Kopenhagen, Tripoli und Beirut. Auch beim CityLeaks Festival in Köln wird Abo Bakr ein Mural realisieren.Ausserdem wird es einen Workshop im Kulturbunker Mülheim geben bei dem der Künstler einen Einblick in seine Arbeitsweise gibt. Unter seiner Anleitung entsteht mit allen Teilnehmern gemeinsam eine Wandmalerei im Außenraum.